o2 hat die (V)DSL-Tarifaktionen angepasst. Bei vielen Tarifen reduzieren sich beispielsweise die Rabattmonate. Im Gegenzug erhalten Kunden allerdings häufig ein Startguthaben. o2 hat die (V)-DSL-Tarifaktionen angepasst, wodurch sich manche Angebote verbessert und andere verschlechtert haben.

Auch in Bezug auf inkludierte Hardware gab es Änderungen. Die Angebote gelten bis zum 16. Januar. Wir stellen die Neuerungen vor:

Tarife mit Vertragslaufzeit


o2 hat seine (V)DSL-Tarifaktionen angepasst.
  • Bei den Tarifen mit Vertragslaufzeit hat sich mit dem Tarif DSL All-in S die kleinste Tarifoption in ihren Leistungen verschlechtert. Zwar erfolgt weiterhin eine Befreiung von der Einrichtungsgebühr und wird nach wie vor kostenfrei ein Router zur Verfügung gestellt, doch verringert sich die Laufzeit des monatlich gewährten Rabatts in Höhe von 10 Euro auf insgesamt drei Monate (zuvor wurde der Rabatt über sechs Monate gewährt).
  • Der Tarif DSl All-in M bietet nach wie vor eine Befreiung von der Einrichtungsgebühr und einen kostenlosen Router, doch verringert sich die Laufzeit des gewährten monatlichen Rabatts ebenfalls von sechs auf drei Monaten (je 15 Euro). Neu ist allerdings das Startguthaben in Höhe von 50 Euro, welches den verkürzten monatlichen Rabatt nicht nur aufwiegt, sondern sogar einen Vorteil in Höhe von 5 Euro für den Kunden bietet (Rabattwegfall in Höhe von insgesamt 45 Euro vs. Startguthaben in Höhe von 50 Euro).
  • Der Tarif DSL All-in L bietet weiterhin eine Befreiung von der Einrichtungsgebühr und einen kostenlosen Router. Ebenfalls verringert sich auch bei diesem Tarif die Laufzeit des gewährten monatlichen Rabatts von sechs auf drei Monate (je 20 Euro). Dafür gibt es nun aber ein Startguthaben in Höhe von 100 Euro. Außerdem gibt es bei diesem Tarif zusätzliche neun Monate lang einen monatlichen Rabatt in Höhe von 5 Euro, wodurch sich der Kundenvorteil auf 85 Euro aufsummiert (Rabattwegfall in Höhe von 60 Euro vs. 100 Euro Startguthaben und 9 mal 5 Euro Rabatt).
  • Der Tarif DSL All-in Xl bietet nach wie vor eine Befreiung von der Einrichtungsgebühr und einen kostenlosen Router, doch verschlechtert sich die Laufzeit des gewährten Rabatts von 6 Monate auf 3 Monate (je 25 Euro). Neu ist auch in diesem Tarif das Startguthaben in Höhe von 100 Euro. Dadurch ergibt sich ein effektiver Kundenvorteil in Höhe von 25 Euro (Rabattwegfall in Höhe von insgesamt 75 Euro vs. Startguthaben in Höhe von 100 Euro).
  • Der Tarif DSL Young reduziert den gewährten Rabatt in den ersten drei Monaten von 20 Euro auf 15 Euro. Dafür erhalten Kunden ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro, wodurch ein effektiver Kundenvorteil in Höhe von 35 Euro besteht (Rabattwegfall in Höhe von 15 Euro vs. Startguthaben in Höhe von 50 Euro).
Flex-Tarife mit Vertragslaufzeit von einem Monat
  • Bei den Flex-Tarifen, die eine Vertragslaufzeit von einem statt 24 Monaten beinhalten, hat sich der DSL All-in S Flex-Tarif durch den Wegfall des kostenlosen Routers verschlechtert.
  • Die Konditionen der Tarife DSL All-in M Flex und DSL All-in XL Flex sind unverändert geblieben.
  • Beim DSL All-in L Flex wird zwar nur noch 15 statt 20 Euro Rabatt in den ersten drei Monaten gewährt, dafür erhalten Kunden zusätzliche 9 Monate lang 5 Euro Rabatt, wodurch sich ein effektiver Kundenvorteil in Höhe von 30 Euro ergibt.
  • Beim Tarif DSL Young Flex sind die Konditionen unverändert.
Wichtig zu wissen ist, dass bei den (V)DSL-Produkten von o2 ab dem All-in M die Fair-Use-Mechanik wirkt. Dies bedeutet, dass bei der Überschreitung einer Freimenge von 300 GB oder 500 GB (je nach Tarif) in drei Monaten in Folge, ab dem 4. Monat eine Drosselung der Geschwindigkeit auf 2 MBit/s im Downstream greift. Gegen die Buchung eines entsprechenden Upgrades ist es für den Kunden möglich, zusätzliches Freivolumen zu erkaufen.

Fazit: Preislich häufig im sehr akzeptablen Rahmen Insgesamt lässt sich festhalten, dass die meisten Tarife der Aktion trotz veränderter Konditionen auf den Gesamtmarkt bezogen zu den besseren Angeboten gehören. Der Tarif DSL All-in S ist in Anbetracht der geringen Leistungen im Downstream, des vergleichsweise teuren Preises und der vertraglichen Verschlechterungen sowie der Drossel nach Erreichen von 100 GB eher nicht zu empfehlen. Am deutlichsten verbessert gegenüber der vorherigen Tarifaktion hat sich der DSL All-In L (Kundenvorteil von 85 Euro). Interessant kann im Einzelfall die, bei den meisten Tarifen verfügbare, Allnet-Flat sein, welche neben kostenfreien Gesprächen ins deutsche Festnetz auch kostenfreie Gespräche in die Handynetze beinhaltet. Dieses Extra ist bei der preiswerteren Konkurrenz nicht enthalten.


Quelle: Telefónica & teltarif.de